Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Recycling Technologies errichtet seinen ersten europäischen Standort in den Niederlanden

Recycling Technologies Ltd und der niederländische Brightlands Chemelot Campus, ein Zentrum für Innovation, Forschung und technologisches Wachstum, haben am 22. April eine Vereinbarung über die Installation der ersten europäischen Kunststoff-Chemikalien-Recyclinganlage auf dem Campusgelände in den Niederlanden getroffen.

Recycling Technologies, ein spezialisierter Anbieter von Kunststoff-Recyclingtechnologien, hat eine Technologie entwickelt, mit der Kunststoffabfälle zu einem wertvollen Ausgangsmaterial für die Produktion neuer Kunststoffe recycelt werden können. Der RT7000 ist eine skalierbare, patentierte Technologie, die minderwertige Kunststoffabfälle in ein als Plaxx® gekennzeichnetes Ausgangsmaterial für die Herstellung neuer Kunststoffe umwandelt. Sie ermöglicht die Wertschöpfung aus Kunststoffabfällen, die heute mit den derzeitigen mechanischen Recyclingverfahren nur schwer wiederverwertbar sind und daher durch Deponierung, Verbrennung oder Export entsorgt werden.

Der Brightlands Chemelot Campus liegt in der Nähe des wichtigsten petrochemischen Knotenpunkts in Europa, von Antwerpen und Rotterdam bis zu Rhein und Maas, auf den 40 % der europäischen Chemieindustrie mit über 320.000 Beschäftigten entfallen. 

Zusammen mit dem Industriepark Chemelot bildet der Campus einen der größten Forschungs- und Industriestandorte in Europa. Der Campus hat kürzlich seinen Plan „Nachhaltigkeit und Kreislauf“ gestartet, um eine führende Rolle bei der Implementierung innovativer Lösungen zur Lösung ökologischer Probleme zu spielen.  Diese Initiative basiert auf gemeinsamen Forschungs- und Handelsprogrammen zur Entwicklung neuer, nachhaltiger und recycelbarer Materialien, die in großem Umfang eingesetzt werden können, um die führende Position der Region in der Petrochemie zu behaupten. Diese Unternehmen und Forschungsorganisationen leisten bereits wertvolle Beiträge in Europa.

Die Vereinbarung ist ein wichtiger Schritt für Recycling Technologies, das als erster Standort außerhalb des Vereinigten Königreichs seine Technologie europaweit präsentiert, testet und einsetzt.

Die Nachricht folgt auf eine gemeinsame Erklärung vom Dezember 2019, in der eine Initiative mit Citeo, Total, Mars und Nestlé zur Entwicklung des chemischen Recyclings von Kunststoffen in Frankreich angekündigt wurde. Das Unternehmen verfügt bereits über eine in der Entwwicklung befindliche Anlage im kommerziellen Maßstab in Perth, Schottland, das teilweise aus einer Investition von 10 Mio. EUR von Neste und Mirova sowie einem Zuschuss von Zero Waste Scotland finanziert wird.

Die nächsten Schritte für das Brightlands Chemelot Campus-Abkommen werden darin bestehen, die erforderlichen Genehmigungen und Planungen für die neue Anlage, die Definition des Standortlayouts und die Einleitung der Vorarbeiten sicherzustellen.

Quelle und weitere Informationen:recyclingtechnologies.co.uk

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.