Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

MBA Polymers expandiert in Sachsen

Mitte Juli hat das international agierende Kunststoffrecyclingunternehmen MBA Polymers Inc. einen neuen Produktionsstandort in Mauna bei Dresden übernommen. Betrieben wird der deutsche Standort des MBA-Konzerns von der Tochtergesellschaft MBA Polymers Germany GmbH. 

Dies ist bereit die fünfte Recyclinganlage von MBA Polymers, in der in einem patentierten Verfahren aus Post-Consumer-Kunststoffen wieder hochwertige Kunststoffe (ABS, HIPS, PP und PC/ABS) gewonnen werden. In besonders komplexen und selbst entwickelten Prozessen wird das angelieferte Elektro(nik)-Altgeräte-Material weiter getrennt und zu hochwertigen Kunststoffen verarbeitet.

Das Unternehmen plant am neuen Standort zunächst 20 Fachkräfte im Bereich Materialfluss- und Qualitätsmanagement einzustellen. Ab Januar 2020 sollen dann jährlich 17.500 Tonnen WEEE in Mauna verarbeitet werden. Das neue MBA-Gelände umfasst eine Größe von 16.000 m2. Davon sind 5.500 m2 als Fläche für die Produktion vorgesehen.

MBA Polymers, das nach eigenen Angaben einen weiteren Ausbau der Produktionsaktivitäten in Deutschland anstrebt, nutzt mit seiner neuen Anlage die steigenden Mengen an Elektro- und Elektronik-Altgeräten in Deutschland und Europa und die weltweiten Nachfrage nach Post-Consumer-Kunststoffen.

Quelle: mbapolymers.com

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.
Datenschutz­erklärung Ok