Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Nestlé und Veolia entwickeln gemeinsame Kunststoffrecyclingprogramme

Nestlé und Veolia planen gemeinsame Projekte bei der Sammlung, Sortierung und Wiederverwertung von Kunststoffabfällen. Der Schwerpunkt der gemeinsamen Programme, die sich auf elf Schwerpunktländern in Asien, Afrika, Lateinamerika und Europa konzentrieren werden, soll auf flexiblen Kunststoffverpackungen liegen, gab Nestlé am 18. März auf seiner Unternehmenswebseite bekannt.

Die Projektpartnerschaft soll auch Technologien zur Entwicklung tragfähiger Modelle für das Recycling in den verschiedenen Ländern untersuchen. Hierzu gehören auch chemische Recyclingverfahren, wie beispielsweise die Pyrolyse, mit der man neue Kunststoffqualitäten erzeugen möchte. Mithilfe dieser Technologien plant der Nestlékonzern, den Recyclinganteil seiner abgefüllten Wasserpackungen bis 2025 auf 35 % und in Hinblick auf die gesamte Produktverpackung auf 15 % zu erhöhen.

Weitere Informationen: www.nestle.com

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok