Seite ausdrucken

53 Prozent der Kunststoffabfälle verbrannt

2017 sind rund 53 Prozent beziehungsweise 3,24 Millionen Tonnen der in Deutschland angefallenen Kunststoffabfälle energetisch verwertet worden. Davon entfielen 2,14 Millionen Tonnen auf Müllverbrennungsanlagen und 1,1 Millionen Tonnen auf Ersatzbrennstoffanlagen.

Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung (19/7830) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/7354) hervor. Den Angaben zufolge wurden knapp 46 Prozent werkstofflich recycelt und 0,8 Prozent der Kunststoffabfälle rohstofflich verwertet.

Im selben Jahr wurden zudem rund 1,2 Millionen Tonnen Kunststoffabfälle aus Deutschland exportiert und 0,52 Millionen Tonnen importiert.

Quelle: Deutscher Bundestag (25.02.2019 (hib 211/2019)