Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Borealis verzeichnet solides Quartal - Verstärkung im Bereich Recycling

Borealis meldet im dritten Quartal 2018 einen Nettogewinn von EUR 279 Millionen im Vergleich zu EUR 273 Millionen im gleichen Quartal des Jahres 2017.

Dieses gute Ergebnis des dritten Quartals wurde vom starken Gewinnbeitrag von Borouge gestützt, während auch die integrierte Polyolefinmarge in Europa auf einem stabilen Niveau blieb. Die Geschäftsperformance des Pflanzennährstoffbereichs stand weiterhin unter hohem Druck.

Die Nettoverschuldung stieg im dritten Quartal um EUR 282 Millionen an. Die zwischenzeitliche Dividende für das Jahr 2018 von EUR 300 Millionen sowie die Investitionen, die im Zusammenhang mit Wachstumsprojekten getätigt wurden, wurden nur teilweise durch den starken Zahlungsmittelzufluss aus dem laufenden Geschäft kompensiert. Mit einer Verschuldungsquote (Gearing) von 23 % zum Ende des dritten Quartals 2018 ist Borealis finanziell weiterhin stark aufgestellt.

Borealis stärkt sein Engagement für Kunststoffrecycling und übernimmt österreichisches Recyclingunternehmen Ecoplast Kunststoffrecycling GmbH

Borealis gibt die vollständige Übernahme des österreichischen Recyclingunternehmens Ecoplast Kunststoffrecycling GmbH („Ecoplast“) bekannt. Das in Wildon, Österreich, ansässige Unternehmen verarbeitet jährlich rund 35.000 Tonnen Post-Consumer-Kunststoffabfälle aus Haushalten und von Industriekunden und wandelt diese in hochwertige LDPE- und HDPE-Rezyklate um, die hauptsächlich – aber nicht ausschließlich – für den Kunststofffolienmarkt bestimmt sind. Borealis hat das PO-Recycling zu einem Schlüsselelement seiner gesamten PO-Strategie gemacht, da dieses das Potenzial hat, sowohl Wachstum als auch Nachhaltigkeit zu fördern. Darüber hinaus unterstützt es auch die steigende Kundennachfrage nach recyceltem PO.

Mit seinen Bestrebungen, kreislauforientierte Polyolefine zu produzieren, ist Borealis ein Vorreiter seiner Branche. Im Jahr 2014 führte das Unternehmen hochwertige Werkstofflösungen für die Automobilindustrie ein, die zu 25 % bzw. 50 % aus recycelten Post-Consumer-Materialien bestanden. Zudem war Borealis der erste Hersteller neuwertiger PO („Virgin PO“), der die Möglichkeiten des mechanischen Recyclings erforschte, indem es im Juli 2016 einen der größten europäischen Produzenten von Post-Consumer-Polyolefinrezyklaten – mtm plastics GmbH und mtm compact GmbH – erwarb. Seitdem investierte das Unternehmen kontinuierlich in die Weiterentwicklung entsprechender Technologien und neuer Produkte im Bereich kreislauforientierter Polyolefine.

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok