Seite ausdrucken

Umweltbilanz

Schrott ist ein ideales Kreislaufmaterial, weil es immer wieder und ohne Qualitätsverlust eingesetzt werden kann.

Um eine Tonne flüssigen Stahl aus 100 Prozent Schrott zu erzeugen, spart man im Vergleich zur Erzeugung einer Tonne Rohstahl aus primären Rohstoffen 72,5 Prozent Energie.

In Deutschland wurden durch den Schrotteinsatz im Jahre 2005 rund 26 Mio. Tonnen CO2 eingespart, außerdem werden natürliche Ressourcen nachhaltig und umfassend geschont.