Seite ausdrucken

Kühlgeräterecycling

Die Notwendigkeit, die Erdatmosphäre vor klimaschädigenden FCKW-Emissionen zu schützen, macht das Kühlgeräterecycling zu einer Sonderform der Elektro(nik)-Altgeräteverwertung. Im ersten Arbeitsschritt werden Kältemittel und Kältemaschinenöl mit einer geschlossenen Absaugvorrichtung entnommen.

Das FCKW wird in Druckgasflaschen, die Öle zur späteren Entgasung in speziellen Druckbehältern gesammelt. Das FCKW-haltige Isoliermaterial wird dann entweder aus dem Gerät entnommen und separat entgast, während das Restgerät die üblichen Materialtrennverfahren durchläuft, oder das Altgerät wird komplett in einem gasdichten Schredder zerkleinert und separiert. Durch eine Poren- und anschließende Matrixentgasung kann das restliche FCKW zurückgewonnen werden. Die von den Kühlgeräterecyclern eingesetzten hochmodernen Verfahren ermöglichen es, die Kühlgeräte-Bestandteile fast vollständig in den Stoffkreislauf zurückzuführen. Oberste Priorität hat dabei die sichere Vermeidung von FCKW-Emissionen.