Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu

Im Bild zu sehen das Hofeditz-Spezialfahrzeug zur Ausbringung des Desinfektionsmittels auf Straßen und Plätzen oder in großen geschlossenen Hallen wie z.B. Bahnhofs- Messe- oder Abflughallen.

Desinfektion öffentlicher Räume

Das zur Thüringen Recycling-Gruppe gehörende, in Baunatal ansässige und seit über 30 Jahren u.a. auf die Industriereinigung spezialisierte Unternehmen Hofeditz hat in den vergangenen Wochen ein auf die Desinfektion öffentlicher Räume ausgerichtetes Hygienekonzept entwickelt, das die von den allermeisten Menschen herbeigesehnte Teilnormalisierung unseres öffentlichen Lebens in Deutschland unterstützen soll.

Selbiges ist zur Zeit stark beeinträchtigt und ganz Deutschland hofft auf eine schnelle Herbeiführung von Umständen, die die Wiederaufnahme wirtschaftlicher Betätigungen bspw. im Handel oder den Reiseverkehr betreffen.

Um die damit verbundene Begegnung vieler Menschen an Orten wie Shopping Malls, Flughäfen, Bahnhöfen, Hotels o.v.m. wieder zu ermöglichen, hat Hofeditz in den letzten Wochen unter Hochdruck ein Desinfektionskonzept erarbeitet, das sich an Kommunen, Nah- und Fernverkehrsbetriebe, Großunternehmen, den stationären Einzelhandel/Einkaufszentren u.a. Bedarfsträger richtet, denen es darum geht, stark frequentierte Begegnungsstätten (z.B. Bahnhöfe) im Zuge der zukünftigen Rücknahme der aktuellen Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Covid-9-Virus regelmäßig zu desinfizieren und damit auch den Menschen (bspw. Kunden oder Mitarbeitern) neben hygienischen auch psychologisch wertvolle Anreize zu geben, diese Orte wieder mit einem guten Gefühl aufzusuchen.
 
Das Konzept setzt neben konventionellen Methoden der Sanitation auch auf den Einsatz von maschinengestützter Ausbringung von Desinfektionsmitteln im öffentlichen Raum. Dabei ist es dem Unternehmen mit Hilfe seiner Spezialtechnik sogar möglich, große Plätze und Hallen zu desinfizieren, indem eine 5%ige-Wasserstoffperoxidlösung mit einem fahrzeuggebundenen Zerstäuber vernebelt wird, die dann auf den am Einsatzort vorkommenden Oberflächen ihre antivirale Wirkung entfaltet, um nach der Applikation  gesundheitlich völlig unbedenklich in Wasser und Sauerstoff zu zerfallen und dabei eine frische und saubere Atmosphäre zu hinterlassen.

Warum Desinfektion im öffentlichen Raum? Was in den meisten anderen betroffenen Ländern längst gängige Praxis geworden ist, erscheint vielen Menschen in Deutschland immer noch als „Hokuspokus“.
Tatsache ist, daß an Orten mit einer hohen Dichte an Menschen, die permanent über ihre ausgeatmete Atemluft und Speichel potenziell infektiöses Sekret absondern, eine Aura entsteht, in der Viren je nach Sorte über Minuten, Stunden oder sogar Tage überleben können.

Zusammen mit der durch die Körpertemperatur und von den Menschen abgesonderte Feuchtigkeit entsteht ein Milieu, an dem sich nach der einhelligen Auffassung von Virologen durchaus ein latentes Ansteckungsrisiko entwickelt, dem man mit der regelmäßigen Desinfektion in Kombination mit weiteren organisatorischen Maßnahmen (kurze Verweilzeiten, Abstandsregelung, Atemschutzmasken etc.) entgegenwirken kann.

Das Konzept wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Institut A.U.S. Umweltberatungsgesellschaft mbH aus Tegernheim bei Regensburg erstellt und versucht, alle  alle derzeit vorliegenden Erkenntnisse in diesem teils neuen Bereich der Großflächendesinfektion zu berücksichtigen.

Neben der fahrzeuggestützten Desinfektion großer Räume besteht es aus weiteren zwei Bausteinen, die die manuelle Sanitation von Handkontaktflächen sowie die ebenfalls maschinell unterstützte Applikation von Desinfektionsmittel durch personengebundene Geräte (bspw. zur Desinfektion von Einkaufswagenstationen, Bussen oder Straßenbahnen, Haltestellen, Eingangsportalen usw.) beinhalten.

Weitere Informationen unter www.hofeditz.eu oder über Herrn Siegfried (0561-9884880).

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.