Seite ausdrucken

Auflage der Überregionalen hat sich halbiert

Die verkaufte Auflage der überregionalen Tageszeitungen belief sich laut IVW im ersten Quartal 2022 auf knapp unter zwei Millionen Exemplare. Zum Vergleich: 2012 waren es noch rund 4,1 Millionen Exemplare.

Besonders stark betroffen sind die Springer-Blätter Die Welt (-65,6 Prozent ggü. Q1 2012) und Bild (inkl. B.Z., -58,5 Prozent). Bei der harten Auflage (Einzelverkauf und Abos) reicht es bei Deutschlands größte Tageszeitung sogar nicht mal mehr für die Millionenmarke (998.412 verkaufte Exemplare).

Aber auch bei FAZ (-44,0 Prozent) und Süddeutscher Zeitung (-28,4 Prozent) sind die Auflagen im letzten Jahrzehnt deutlich geschrumpft. Die mit großem Anstand kleinste überregionale Tageszeitung ist das Neue Deutschland - im vergangenen Quartal belief sich dessen verkaufte Auflage auf nur noch rund 16.600 Exemplare.

Am besten haben sich das Handelsblatt und die TAZ gehalten, wie die Statista-Grafik zeigt - bei beiden Blättern ist die verkaufte Auflage im oberen einstelligen Bereich geschrumpft.

0429 Statista Zeitungen
Quelle: https://de.statista.com