Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

UPM mit Rekordquartal in außergewöhnlich volatilem Geschäftsumfeld

UPM veröffentlicht Zwischenbericht für das dritte Quartal 2021. Jussi Pesonen, President & CEO bezeichnet das 3. Quartal des Jahres für UPM als das Beste aller Zeiten.

„Das dritte Quartal des Jahres war für UPM das beste Quartal aller Zeiten. Gleichzeitig konnten wir mit unseren transformativen Wachstumsprojekten gute Fortschritte erzielen. Diese Erfolge sind angesichts eines außergewöhnlich volatilen und unsicheren globalen Geschäftsumfelds bemerkenswert, und ich möchte allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von UPM für ihre Resilienz und ihre Entschlossenheit danken“, erklärte Jussi Pesonen, President & CEO, zum Ergebnis des 3. Quartals.

UPM Raflatac sei weiterhin einer der Top-Performer der Unternehmensgruppe, hieß es im Zwischenbericht weiter. Für die meisten Märkte und Endanwendungen wurde ein konstant starkes Nachfragewachstum verzeichnet. Die Inputkosten stiegen im Lauf des Quartals stark an, konnten jedoch durch ein erfolgreiches Margenmanagement teilweise kompensiert werden.

Die Marktsituation für UPM Specialty Papers war von gegenläufigen Trends geprägt. Einerseits blieb die Nachfrage nach Träger-, Etiketten- und Verpackungspapieren in allen Märkten stark und die Verkaufspreise stiegen deutlich an. Andererseits schwächte sich die Feinpapiernachfrage in Asien ab, und die Preise gingen zurück. Hohe Inputkosten und die außergewöhnliche Situation am Energiemarkt in China beeinträchtigten das Ergebnis.

Trotz der guten Marktnachfrage in Europa und der Durchsetzung von Preiserhöhungen musste UPM Communication Papers in diesem Quartal Verluste verzeichnen. Zusätzlich zu den erwarteten Kostensteigerungen bei Zellstoff, Altpapier und Logistik führte die aufkommende Energiekrise in Europa trotz Hedging zu unvorhergesehenen Kostenerhöhungen. Der Verkauf des Zeitungsdruckpapierwerks UPM Shotton wurde am Ende des Quartals abgeschlossen.

Ausblick für 2021

Die Weltwirtschaft beginnt sich 2021 von dem im Jahr 2020 erlebten deutlichen Abschwung zu erholen. Diese Erholung wird in den Weltregionen mit unterschiedlicher Geschwindigkeit voranschreiten. China stand an der Spitze dieser Entwicklung, in jüngster Zeit ist dort jedoch eine teilweise Verlangsamung zu beobachten. Die Nachfrage nach den meisten UPM Produkten wird durch die allgemeine wirtschaftliche Aktivität beeinflusst und hängt daher auch von der Art und Weise sowie der Geschwindigkeit der wirtschaftlichen Erholung ab.

Die COVID-19 Pandemie führt weiterhin zu Unsicherheit im Jahr 2021. 2020 hatten die Lockdowns erhebliche negative Auswirkungen auf die Nachfrage nach grafischen Papieren. Die Lockdowns haben aber auch die starke Nachfrage nach selbstklebenden Etikettenmaterialien und Spezialpapieren unterstützt. Die Öffnung der Wirtschaft wird voraussichtlich zu einer gewissen Normalisierung dieser Nachfrageeffekte beitragen heißt es im Zwischenbericht.

Den vollständigen Bericht mit Kennzahlen finden Sie >>> hier

Quelle: UPM



Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.