Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Stora Enso schließt Zellstoff- und Papierproduktion am Standort Kvarnsveden zum Ende des 3. Quartals

Stora Enso hat die Mitbestimmungsverhandlungen über die Schließung der Zellstoff- und Papierproduktion am Standort Kvarnsveden in Schweden abgeschlossen. Die Schließung wird, einer Unternehmensmeldung zufolge, bis zum Ende des dritten Quartals 2021 erfolgen.

Im April 2021 gab Stora Enso den Plan bekannt, die Zellstoff- und Papierproduktion am Standort Kvarnsveden aufgrund des rückläufigen Papiermarktes dauerhaft zu schließen.

Als Ergebnis der Mitbestimmungsverhandlungen bezüglich des Standorts Kvarnsveden wird die Zellstoff- und Papierproduktion bis zum Ende des dritten Quartals 2021 dauerhaft geschlossen. Das Kraftwerk wird weiter betrieben, allerdings nur zum Zweck der Fernwärmeversorgung und zur Instandhaltung der Gebäude vor Ort.

Als der Mitbestimmungsplan im April bekannt gegeben wurde, wurden die maximalen personellen Auswirkungen auf 440 Personen geschätzt. Nach dem Schließungsbeschluss werden in Kürze die Mitbestimmungsverhandlungen über die personellen Auswirkungen und den damit verbundenen Personalabbau beginnen. Vor Abschluss dieser Verhandlungen werden keine Entlassungen vorgenommen.

Stora Enso produziert weiterhin superkalandrierte (SC) Papiere am Standort Langerbrugge in Belgien und am Standort Maxau in Deutschland sowie aufgebessertes Zeitungsdruckpapier am Standort Anjala in Finnland und am Standort Sachsen in Deutschland.

 

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.