Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Erster Spatenstich mit Baubeteiligten und Gästen aus Nachbarschaft und Politik Foto: Papierfabrik Varel

PKV investiert Millionen in Vareler Logistik

Um den Standort Varel zu stärken, investiert die Papier- und Kartonfabrik Varel (PKV) rund 17,6 Millionen Euro auf dem Gelände der ehemaligen Friesland-Kaserne.

Für allein 11,6 Millionen Euro errichtet die PKV bis voraussichtlich November 2019 zwei neue Logistikhallen in Nachbarschaft des Kreisdienstleistungszentrums. Die neuen Hallen sind sowohl für den Rohstoff Altpapier als auch für fertige Papier- und Kartonprodukte bestimmt.

Die beiden neuen, rund 14 Meter hohen Hallen werden insgesamt eine Lagerfläche von 17.300 Quadratmetern zur Verfügung stellen, das entspricht (zusammen mit der Verladefläche) fast drei Fußballfeldern.

Im Gegenzug wird die PKV im gleichen Umfang auf mehrere gemietete Außenlager-Standorte in der Region verzichten und sorgt so gleichzeitig für Flexibilität und Versorgungssicherheit. Außerdem werden durch die Konzentration auf dieses Lager LKW-Verkehre von und zu Außenlagern überflüssig. Geplant ist, die Dächer der Hallen mit einer Photovoltaikanlage auszustatten und so aus Sonnenenergie Strom zu gewinnen. Damit hat die PKV bereits auf Dächern von anderen Firmen-Lagerhallen sehr gute Erfahrungen gemacht: Alle Gabelstapler im Versand fahren schon heute mit Sonnenstrom.

Insgesamt investiert die PKV an diesem Standort auf dem ehemaligen Kasernengelände 17,6 Millionen Euro. Bereits entstanden ist im Jahr 2018 in einer bestehenden Halle (ehemalige Panzerwartungshalle) ein modernes Regallager mit rund 2000 Regalplätzen für Ersatzteile.

Quelle und Foto: www.pkvarel.de

 

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok