Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Eigenkapitalerhöhung wegen Graspapier

Die im baden-württembergischen Lenningen ansässige Scheufelen GmbH gab Mitte Dezember eine signifikante Erhöhung ihres Eigenkapitals bekannt.

Eine Reihe von Investoren habe das Potenzial an Papieren aus Grasfaser sowie anderen Einjahrespflanzen für die ökologische Kehrtwende erkannt und in die innovative Papierfabrik investiert, hieß es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

Die Papierfabrik Scheufelen blickt auf eine 250-jährige Geschichte zurück. Als „einfache“ Papiermühle begonnen, war das Unternehmen für zahlreiche innovative Produkte in der Papierherstellung federführend und setzt nun auf seine erfolgreiche Graspapier-Produktreihe.

Graspapier wird mit bis zu 50 % Naturfasern aus sonnengetrockneten Gräsern und anderen Einjahrespflanzen produziert. Das sind Rohmaterialien, die mit weitaus geringeren Herstellkosten und Umweltbelastungen verbunden sind als die üblicherweise in der Papierproduktion eingesetzte, aus Bäumen gewonnene Zellulose. Im Gegensatz zur traditionellen Zelluloseherstellung werden bei den hier verwendeten Naturfasern bis zu 50% weniger Energie und Chemikalien benötigt sowie um die Hälfte weniger Kohlendioxid freigesetzt. Weitere wichtige Vorteile sind die Einsparung von tausenden Litern Wasser sowie die Herkunft der Fasern aus pestizid.- und herbizidfreien Flächen.

Graspapier, ein gut bedruckbares Frischfaserpapier, eignet sich insbesondere zur Herstellung von Fast Food- und Verpackungen für den Lebensmitteldirektkontakt (etwa Einkaufstüten, flexible Verpackungen oder Wellpapp.- und Faltschachteln), findet aber auch Einsatz für graphische Anwendungen wie umweltfreundliche Druckerzeugnisse, Notizblöcke, Bücher und Schreibpapier.

Scheufele weist darauf hin, dass mit einer "natürlichen wasser- und fettabweisenden Beschichtung" Graspapier nun auch zu einer vollwertigen Alternative für traditionell aus Plastik hergestellte Artikel wie Mulchfolien, Becher und Einweggeschirr, Kreditkarten und vieles mehr eingesetzt werden könne. Weitere Anwendungen ergeben sich auch durch den Ersatz von Aluminiumfolien durch beschichtetes Graspapier.

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok