Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Wellpappen-Industrie wächst langsamer

Die Mitglieder des Verbandes der Wellpappen-Industrie (VDW) haben im dritten Quartal insgesamt 1,995 Milliarden Quadratmeter Wellpappe abgesetzt.

Das sind etwa 20 Millionen mehr als im zweiten Quartal. In der Summe beläuft sich der Absatz zwischen Januar und September 2018 auf 6 Milliarden Quadratmeter. Das entspricht im arbeitstäglich bereinigten Vergleich zu den ersten drei Quartalen des vergangenen Jahres einem Zuwachs von 2,9 Prozent. Gleichzeitig bleibt die Situation mit einem Anstieg der Papierpreise um 4,7 Prozent auf der Kostenseite weiter angespannt.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum liegt der Absatz des dritten Quartals in der arbeitstäglichen Betrachtung bei minus 0,9 Prozent. „Die Wellpappenindustrie verzeichnet damit zum ersten Mal seit Sommer 2016 einen leichten Rückgang des arbeitstäglichen Wellpappenabsatzes.

Das zu Beginn des Jahres erwartete Absatzwachstum von 3,9 Prozent werden wir wohl nicht erreichen“, sagt Dr. Oliver Wolfrum, Geschäftsführer des VDW. „Ebenso wie die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute müssen auch wir unsere Wachstumsprognose etwas senken.“ Trotzdem bleibt Wolfrum für die verbleibenden Wochen des Jahres optimistisch, denn „die derzeitige Mengenentwicklung ist auch auf den absatzstarken Vergleichszeitraum in 2017 zurück zu führen“, so der VDW-Geschäftsführer.

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok