Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Erfolgreiche Inbetriebnahme der ANDRITZ PrimeLineCOMPACT VI-Tissueproduktionslinie bei Bashundhara Paper Mills Limited, Bangladesch. Bildquelle: ANDRITZ

ANDRITZ setzt in Indien schlüsselfertige Tissueproduktionslinie erfolgreich in Betrieb

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ nahm die an Bashundara Paper Mills Limited, Bangladesch, Indien, gelieferte PrimeLineCOMPACT VI Tissueproduktionslinie, inklusive Stoffaufbereitung und Automatisierungssystem, erfolgreich in Betrieb.

Die ANDRITZ-Tissuemaschine hat eine Auslegungsgeschwindigkeit von 2.100 m/min und eine Bahnbreite von 2,85 m. Sie produziert Tissuepapier für hochqualitative Gesichtstücher, Toilettenpapier und Servietten. Der PrimeDry Steel Yankee mit einem Durchmesser von 16 Fuss ist komplett aus Stahl gefertigt und ermöglicht daher eine hohe und effiziente Trocknungsleistung. Der Stahlzylinder wurde im ANDRITZ-Steel Yankee Business Center in Foshan, China, gefertigt, das Kunden in Asien modernste Fertigung sowie lokales Service und umfassendes Qualitätsmanagement bietet. Für ANDRITZ ist es die erste installierte High-Speed-Tissuemaschine in Bangladesch.

Die Tissue-Produktionslinie ist mit einem ANDRITZ PrimeControl-Automatisierungssystem ausgestattet, um einen optimierten Produktionsprozess sicherzustellen. Erstmalig hat ANDRITZ ein Mehr-Motorenantriebssystem (MMD) mit Active Line-Modulen (ALM) ausgestattet. Diese sind so konstruiert und gebaut, dass nicht benötigte, überschüssige Energie ins Netz zurückgespeist werden kann. Dazu bieten sie den großen Vorteil geringer Netzrückwirkungen und entsprechen daher der IEE-519-Norm. Dadurch kann auch bei Strom- und Spannungsschwankungen ein stabiler und kontinuierlicher Betrieb der Motoren gewährleistet werden. Alle Antriebe des MMDs werden an einer gemeinsamen Gleichstromschiene betrieben. Es wurden ANDRITZ-Niederspannungsmotoren von der Faseraufbereitung bis hin zu den Hilfssystemen der Tissuemaschine installiert.

Der Lieferumfang beinhaltete auch die komplette Stoffaufbereitungsanlage mit Konstantteil, Faserrückgewinnung und Ausschussaufbereitung. Das System wurde mit dem ANDRITZ-ShortFlow-Konzept – einem kompakten Gesamtprozessdesign, das die Anzahl der Einzelmaschinen sowie der Speichervolumina deutlich reduziert – ausgestattet. Die Zellstoffballen werden in einem FibreSolve FSV-Stoffauflöser effizient aufgelöst ohne dabei die Fasern zu beschädigen. TwinFlo-Refiner sorgen für einen ausgeglichenen und effizienten Betrieb sowie für hochwertige Fasereigenschaften. Die Faserrückgewinnung findet hauptsächlich in einem RotoWash statt, der einen niedrigen Feststoffgehalt im Abwasser erzielt. Zwei weitere Stoffauflöser der FibreSolve-Produktfamilie sind Teil des Ausschusssystems.

Die erfolgreiche Inbetriebnahme bestätige die starke Position von ANDRITZ als einer der weltweit führenden Lieferanten kompletter Linien, Schlüsselkomponenten und Serviceleistungen für die Produktion von Tissue, so das Unternehmen in seiner Pressemitteilung.

Quelle: www.andritz.com


 

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok