Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

44 Prozent glauben, dass Print (eher) keine Zukunft hat

Wie es mit der Zukunft der Printmedien aussieht, wollte nextMedia.Hamburg wissen. Statista ist dieser Frage im Auftrag der Standortinitiative der Hamburger Medien- und Digitalwirtschaft nachgegangen. Demnach stimmen 44 Prozent der Befragten (eher) der Aussage zu, dass gedruckte Presseerzeugnisse in zehn Jahren tot sein werden.

Andererseits werden Fachmagazine beziehungsweise Tages- oder Wochenzeitungen für mehr als jeden Zweiten als Print-Produkte weiter relevant bleiben. nextMedia.Hamburg zeigt sich in einem Blogpost überzeugt, dass Printmedien, wenn auch nicht flächendeckend, ihre Daseinsberechtigung behalten werden. "Sie müssen sich den Platz im metaphorischen Zeitungsständer, aber mit deutlich neueren Medien wie etwa Virtual Reality teilen."

Quelle: de.statista.com

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.
Datenschutz­erklärung Ok