Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Rohstoff für die Kunst: .A.S.A. Dress unterstützt Künstler-Ausstellung

Unser Konsumverhalten ändert sich, nachhaltiger Konsum steht vermehrt auf der Tages ordnung, auch Second-Hand-Kleidung hat längst das Image muffiger Gebrauchtwaren abgelegt. Mit der Frage, wie Konsum die Konstruktion unserer Identität beeinflusst, befasst sich auch die bildende Künstlerin Billi Thanner, die bis zum 24. Juni in der AIC Gallery in Wien Werke unter dem Titel „Der Faden zieht sich durch“ präsentierte.

 

In der Werkschau hatet Thanner mit Second-Hand-Textilien von .A.S.A. Dress das Werk „Erschlagen von der Konsumgesellschaft – R.I.P.“ gestaltet. „Wir befinden uns mitten in einem Paradigmenwechsel. Gebrauchte Waren und Produkte, wie Kleidungsstücke und Textilien, werden heute vermehrt zu wertvollen Rohstoffen verarbeitet und tragen zur Ressourcenschonung bei“, so Dr. Bertram Laub von der FCC Environment Group. „Sie können auch passender Rohstoff für Kunstwerke sein, vor allem, wenn man sich mit Konsum und Konsumverhalten kritisch auseinandersetzt“, ergänzt Künstlerin Billi Thanner. Immerhin wird für die weltweite Jeansproduktion eine Süßwassermenge von 25 Mrd. m3 verbraucht. Dies entspricht 30 mal der Wassermenge des Wörthersees und das Jahr für Jahr.

06 16 FCC KünstlerausstellungBilli Thanner - "Erschlagen von der Konsumgesellschaft - R.I.P." Fotograf: © Flora Huebl

Billi Thanner – Subversive Kommentare mit der Ästhetik kommerzieller Werbung

Billi Thanner wurde 1972 geboren und lebt und arbeitet in Wien. Sie zählt zu den ProtagonistInnen einer neuen Generation des zeitgenössischen, zeitgemäßen Aktionismus. Starke Frauentableaus und gemalte Erzählflächen rund um das Thema Weiblichkeit bestimmen ihr künstlerisches Werk. Sie nützt die Ästhetik kommerzieller Werbung vergangener Dekaden und die Darstellung von Archetypen der Konsumwelt für ihre subversiven Kommentare der Jetzt-Zeit. Mit ihren Arbeiten ist Thanner international vertreten – in Ausstellungen und Galerien etwa in München, Karlsruhe, Antwerpen, Maastricht, Basel, Macura, Peking, Shanghai, Moskau sowie auf namhaften Kunstmessen in Köln, Basel, Karlsruhe, Frankfurt, München und Paris.

.A.S.A. Dress – hochwertige textile Second-Hand-Waren für Modebewusste

Mit ihrer Marke „.A.S.A. Dress“ verfügt die FCC Group seit 2015 über eine europaweit geschützte Qualitätsmarke für hochwertige textile Second-Hand-Waren. .A.S.A. Dress Premium Quality im Speziellen steht für modisch neuwertige, teilweise ungetragene Markenbekleidung, Schuhe und Accessoires wie Gürtel, Taschen und Schals. Anders als im Second Hand-Bereich meist der Fall, wird die .A.S.A. Dress Premium-Kleidung nach einem sorgfältigen Prüf- und Sortierprozess in einer eigenen Wäscherei professionell gereinigt und von Hand gebügelt, geglättet und duftet frisch.

Über FCC Environment

Die FCC Environment (ehemals .A.S.A. Abfall Service AG) mit Sitz in Himberg bei Wien ist das größte Abfallwirtschaftsunternehmen und einer der bedeutendsten Lieferanten für sekundäre Rohstoffe in CEE. Das Unternehmen beschäftigt rund 4.200 MitarbeiterInnen in 8 Ländern.

Quelle: www.asadress.eu

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top