Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Sie sind hier:

Klappdeckelverschlüsse aus Systalen PRIMUS PP für den FROSCH Zitronenreiniger (Foto: Der Grüne Punkt).

Grüner Punkt: Neue Anwendungen für Systalen PP

Mit Systalen PP Regranulaten in Standard- und PRIMUS-Qualität stellt der Grüne Punkt maßgeschneiderte Regranulate zur Verfügung – sowohl für hochfeste technische Bauteile als auch in hochreiner Qualität etwa für Verkaufsverpackungen. In einem breitgefächerten Anwendungsbereich präsentiert der Hersteller seine Produkte als Werkstoff mit großer Zukunft.

  „Wir decken damit eine sehr breite Palette von Anwendungsbereichen ab, die sich mit den vielen verschiedenen Zwecken trifft, die PP heute erfüllt“, hebt Michael Wiener, CEO des Grünen Punkts, hervor.

Polypropylen (PP) ist heute der nach Polyethylen meistproduzierte Kunststoff. Er wird sowohl für Verpackungen als auch für Produkte eingesetzt, die im Spritzgussverfahren hergestellt werden. Eine aktuelle Studie des Marktforschungsinstituts Ceresana sagt PP einen jährlichen Zuwachs von drei Prozent weltweit voraus. Im Jahr 2016 wurden fast 23 Millionen Tonnen Polypropylen mittels Spritzguss verarbeitet. Die Analysten von Ceresana prognostizieren, dass sich dieser Markt in den kommenden acht Jahren mit Wachstumsraten von 3,4 Prozent pro Jahr entwickeln wird.

Umso interessanter werden damit auch PP-Regranulate, die in der Qualität mit Neuware konkurrieren können. „Systalen PP kann bei vielen Anwendungen Virgin-PP ersetzen“, sagt Dr. Markus Helftewes, Geschäftsführer Renewing des Grünen Punkts. „Darüber hinaus bietet das Material einen Nachhaltigkeitsvorteil, da es bis zu 50 Prozent CO2 gegenüber Neuware einspart.“ Das belegen Systalen Ökoprofile, die der Grüne Punkt durch das ifeu-Institut berechnen lässt.

Auf der Fakuma präsentiert der Grüne Punkt Systalen PP, das durch entsprechende Additivierung hohe Festigkeitsanforderungen etwa von technischen Bauteilen erfüllt. Systalen PRIMUS PP kommt auch bereits für die Herstellung von Verkaufsverpackungen zum Einsatz: Die neuen Klappscharnierverschlüsse des Herstellers Werner & Mertz („FROSCH“) bestehen zu 100 Prozent aus Systalen PRIMUS PP und wurden 2017 mit dem Deutschen Verpackungspreis in der Kategorie „Neues Material“ ausgezeichnet.

Systalen PRIMUS gibt es auch in der Kunststoffart HDPE zur Herstellung von Flaschen und anderen Verpackungen.

Weitere Informationen erhalten Sie am Ausstellerstand "Der Grüne Punkt" auf der Fakuma 2017 in Halle B4/Stand B4-4113 oder auf der Internetseite unter: www.gruener-punkt.de

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top