Paulus setzt sich durch: Blaue Tonne bleibt!

Das Verwaltungsgericht des Saarlandes in Saarlouis hat in einem Urteil am 3. Juni 2015 der Sammlung von Pappe, Papier und Karton in Blauen Tonnen der Fa. Paulus, Friedrichsthal, den Rücken gestärkt. Ein Bescheid des Landesamtes für Umweltschutz, mit dem der Fa. Paulus verboten wurde, ab dem 1. September 2015 Altpapier zu sammeln, wurde aufgehoben.

Damit, so Josef Paulus, kommt ein vorläufiger Schlussstrich unter eine lange Geschichte.

Das Unternehmen sammelt in den saarländischen Gemeinden Bexbach, Bous, Dillingen, Ensdorf, Friedrichsthal, Heusweiler, Illingen, Kirkel, Merchweiler, Neunkirchen, Ottweiler, Püttlingen, Quierschied, Riegelsberg, Saarwellingen, Schiffsweiler, Schwalbach, Spiesen-Elversberg und Sulzbach mit insgesamt rund 100.000 aufgestellten Blauen Tonnen.

Seit dem Jahre 2007 hat die Fa. Paulus jedem Haushalt auf Anforderung eine oder mehrere Blaue Tonnen zur Verfügung gestellt und selbst dann noch Papier abgefahren, als ein Erlös für das Altpapier nicht zu erzielen war und nur Kosten anfielen.

"Uns ging es immer um die Entsorgungssicherheit der Bevölkerung", so Josef Paulus weiter, der in den Jahren ab 2007 mehrfach vom Landesamt für Umweltschutz angegangen worden war, die Sammlung von Pappe, Papier und Karton in Blauen Tonnen einzustellen.

Der Entsorgungsverband Saar hatte mehrfach die Absicht geäußert, selbst die Sammlung durchzuführen. "Dabei wären unnötig Mittel verschwendet worden", so Josef Paulus.

Aus Sicht des Unternehmens hat das Verwaltungsgericht deutlich gemacht, dass durch die Sammlung des Altpapiers weder eine wirtschaftliche Beeinträchtigung des Entsorgungsverbandes noch eine Gefährdung der Planungssicherheit oder der Gebührenstabilität entstanden ist.


Kontaktformular

(*)

MITGLIEDSANFRAGE

Ja, ich interessiere mich für die Mitgliedschaft im bvse e.V., habe aber noch ein paar Fragen. Setzen Sie sich bitte mit mir zwecks Abklärung in Verbindung.


Kontaktformular

schliessen

Newsletteranmeldung

Mit unserem Newsletter „bvse am Mittag“ informieren wir Sie mehrmals wöchentlich über relevante Neuigkeiten aus der Branche und unserem Verband. Sie können den Newsletter jederzeit bequem mit einem einzigen Mausklick abbestellen. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Im Übrigen gelten unsere Datenschutzbestimmungen.