Sie befinden sich hier: Home News
   |   

Vermehrter Einsatz von Recyclingbaustoffen kann Deponieengpass entschärfen

Herzogenaurach. Nachdem die Beratungen zu einer neuen Mantelverordnung für die Bereiche Wasser, Boden und Baustoffrecycling im letzten Jahr ins Stocken gerieten, scheinen in diesem Jahr echte Fortschritte, hin zu einer Verabschiedung der ...›weiterlesen

Arbeitnehmer verdienten in Recycling- und Entsorgungsbranche 2014 deutlich mehr

Die Tarifverdienste in Deutschland sind im Jahr 2014 um durchschnittlich 3,2 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Das Statistische Bundesamt (Destatis) korrigiert damit sein vorläufiges Gesamtergebnis vom 20. Januar 2015 um 0,1 Prozentpunkte ...›weiterlesen

Recyclingspezialist ALBA Group öffnet sich für Partner

Berlin. Die ALBA Group wird sich in den kommenden Monaten für einen Partner öffnen. Mit der Hereinnahme eines Minderheitsinvestors will das Familienunternehmen das Wachstum im asiatischen Markt forciert vorantreiben sowie mittelfristig das ...›weiterlesen

Bericht der Europäischen Umweltagentur erhöht Druck auf EU-Kommission ein besseres Kreislaufwirtschaftspaket vorzulegen

Brüssel. Die EU scheitert mit dem Aufbau einer Kreislaufwirtschaft, die Ressourceneffizienz verstärkt und die Umwelt schützt. Zu diesem Schluss kommt ein Bericht der Europäischen Umweltagentur (EEA). Damit wird der Druck auf die EU-Kommission immer größer, ein Ersatzpaket für die Gesetze zur Abfallwirtschaft zu ...›weiterlesen

Österreichische Wirtschaft begrüßt Marktöffnung

Zum 1. Januar 2015 fiel in Österreich das Monopol für die Sammlung und Verwertung von Haushaltsverpackungen. Bei Herstellern und Inverkehrbringern von Verpackungen findet das großen Anklang: Sieben von zehn Unternehmen begrüßen es, ihren Vertragspartner frei wählen zu dürfen. Drei Viertel der Betriebe sehen die ...›weiterlesen

Grenzüberschreitende Abfalltransporte schon bald papierlos

Ulm. Im Rahmen der Bemühungen zum Bürokratieabbau in der EU soll in den kommenden Jahren der papierlose Austausch von Transportbelegen auch für die grenzüberschreitende Verbringung von Abfällen eingeführt werden. Für Unternehmen, die sich aktiv an den anstehenden Pilotprojekten der Länder beteiligen wollen, ...›weiterlesen

Weltstahlverband rechnet mit Stilllegungen von Hochöfen in Europa

Essen. (ots) Der Präsident des Weltstahlverbands, Wolfgang Eder, rechnet in absehbarer Zeit mit der Stilllegung von mehreren Hochöfen in Europa. "Wir müssen uns damit vertraut machen, dass innerhalb der nächsten 20 Jahre das Feuer in einigen Hochöfen erlischt", sagte Eder der in Essen erscheinenden Westdeutschen ...›weiterlesen

Rheinland-Pfalz meldet ein erhöhtes Abfallaufkommen

Die rheinland-pfälzischen Abfallentsorgungsanlagen nahmen im Jahr 2013 nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems knapp 17,2 Millionen Tonnen Abfälle entgegen, das waren neun Prozent mehr als ein Jahr zuvor.Rund 61 Prozent der Abfallmenge entfielen auf Bau- und Abbruchabfälle (10,5 Millionen Tonnen). Gegenüber dem ...›weiterlesen

Dämpfer für Investitionen in Europa

Die Energieintensiven Industrien in Deutschland (EID) sehen die vom Umweltausschuss des Europäischen Parlaments beschlossene Marktstabilitätsreserve im europäischen Emissionshandel sehr negativ. Die Maßnahme könnte in den Branchen zu Mehrkosten von bis zu 4,6 Milliarden Euro führen. Die Energieintensiven ...›weiterlesen
schliessen

MITGLIEDSANFRAGE

Ja, ich interessiere mich für die Mitgliedschaft im bvse e.V., habe aber noch ein paar Fragen. Setzen Sie sich bitte mit mir zwecks Abklärung in Verbindung.

schliessen

Newsletteranmeldung

Mit unserem Newsletter „bvse am Mittag“ informieren wir Sie mehrmals wöchentlich über relevante Neuigkeiten aus der Branche und unserem Verband. Sie können den Newsletter jederzeit bequem mit einem einzigen Mausklick abbestellen. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Im Übrigen gelten unsere Datenschutzbestimmungen.