Juniorenkreis stellt sich den aktuellen Herausforderungen der Branche

bvse-Juniorenkreis tagte auf Einladung der Fa. Bartscherer in Berlin

Ende Oktober trafen sich rund 30 Mitglieder des bvse-Juniorenkreises aus Deutschland, Österreich und den Niederlanden auf Einladung des bvse-Mitgliedsunternehmens Bartscherer & Co Recycling GmbH in Berlin. Bei dem Netzwerktreffen hatten die jungen Unternehmer, Geschäftsführer und Nachwuchskräfte Gelegenheit, sich über aktuelle Themen und die Herausforderungen des Alltags auszutauschen.

Bei goldenem Herbstwetter brach die Gruppe am Morgen nach Reinickendorf zum Unternehmenssitz des in dritter Generation geführten Familienunternehmens auf.

Nach einer Begrüßung durch die Geschäftsführer Martin und Markus Lange, begannen die Teilnehmer den Tag mit einer Besichtigung des Betriebsgeländes. Sie konnten sich so ein Bild von den verschiedenen Stoffströmen machen, die das Unternehmen der Wiederverwertung zuführt.

Neben den Sekundärrohstoffen Kunststoff, Folie, Holz und Schrott liegt der Schwerpunkt des Entsorgungsunternehmens auf der Sortierung und Aufbereitung von Altpapier. Auf dem Gelände befindet sich außerdem eine eigene Betriebswerkstatt, die derzeit ausgebaut wird, in der sämtliche Wartungs- und Reparaturarbeiten von eigenen Mechanikern erledigt werden.

Damit aber nicht genug, nach einem leckeren Mittagsimbiss, ging es für die Teilnehmer nach Ruhleben zum BSR (Berliner Stadtreinigungsbetriebe) Müllheizkraftwerk Ruhleben, wo sie von Frank Rauhut und Dr. Thomas Klöckner empfangen wurden. Nach einer interessanten Theorieeinheit zur Arbeits- und Funktionsweise der Anlage, konnte sich die Gruppe anschließend ein eigenes Bild von den zuvor erläuterten einzelnen Arbeitsschritten im Müllbunker über die Verbrennungseinheiten bis hin zu den nach der Verbrennung entstandenen Endprodukten -  vor allem der Schlacke und der Schrotte - machen.

Bei der Sitzung des Juniorenkreises berichteten die Vertreter des Juniorenkreises über die Arbeit der Fachverbände und Ausschüsse des bvse. Die Teilnehmer gewannen so beispielsweise einen Einblick in die Qualitätsfragen bei Papier- und Kunststoffrecyclern, die Marktsituation bei Ersatzbrennstoffen, Altholz und Schrott und die Neuerungen durch das Inkrafttreten des neuen Elektro- und Elektronikgerätegesetzes.

Zum Abschluss des gelungenen Tages, begab sich die Gruppe zum Abendessen nach Charlottenburg. In dem gemütlichen Restaurant „Schnitzelei“ in unmittelbarer Nähe zur Spree, galt es dann, neben köstlichen „German Tapas“, die mannsgroßen Schnitzel zu bezwingen, wobei die eine oder der andere an bisher ungeahnte Grenze stieß.



Die Teilnehmer des Treffens bedanken sich herzlich bei Martin Lange und der Bartscherer & Co Recycling GmbH für die Einladung und die Organisation des tollen Treffens!

Auch im nächsten Jahr stehen wieder mehrere Treffen des bvse-Juniorenkreises an, beispielsweise im Rahmen des 19. Internationalen Altpapiertags des bvse (21. April 2016 in Düsseldorf), des 19. Internationalen Altkunststofftags des bvse (20.- 21. Juni 2016 in Bad Neuenahr) und der bvse-Jahrestagung (21.-23. September 2016 in Bremen).

Für Anfang Juli ist darüber hinaus auf Einladung der Zellner Recycling GmbH ein Treffen in Regensburg und für November/Dezember 2016 auf Einladung der Reiling Unternehmensgruppe ein Treffen in Marienfeld geplant-

Bei Fragen zum bvse-Juniorenkreis steht Katharina Walter (walter@bvse.de, Tel: 0228-9884926) zur Verfügung.

Fotos: bvse


Kontaktformular

(*)

MITGLIEDSANFRAGE

Ja, ich interessiere mich für die Mitgliedschaft im bvse e.V., habe aber noch ein paar Fragen. Setzen Sie sich bitte mit mir zwecks Abklärung in Verbindung.


Kontaktformular

schliessen

Newsletteranmeldung

Mit unserem Newsletter „bvse am Mittag“ informieren wir Sie mehrmals wöchentlich über relevante Neuigkeiten aus der Branche und unserem Verband. Sie können den Newsletter jederzeit bequem mit einem einzigen Mausklick abbestellen. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Im Übrigen gelten unsere Datenschutzbestimmungen.