bvse-Juniorenkreistreffen bei Zellner Recycling in Regensburg

Anfang Juli 2016 trafen sich 30 Mitglieder des bvse-Juniorenkreises auf Einladung des Mitgliedsunternehmens Zellner Recycling GmbH in Regensburg. Dort kamen bvse-Junioren aus Deutschland, den Niederlanden und Österreich zusammen. Die Nachwuchskräfte, junge Unternehmer sowie Geschäftsführer, nutzten die Möglichkeit zum Netzwerken und tauschten sich sowohl zu aktuellen Themen, als auch zu den alltäglichen Aufgaben und Hürden der Unternehmensgeschäfte aus

Erster Anlaufpunkt der Gruppe war die Zellner Recycling GmbH, zu der Geschäftsführer Maximilian Scheidacker einen kurzen Einblick in die Historie des Unternehmens gab. Das Familienunternehmen, das 1982 im Altpapierbereich begann, ist heute breit aufgestellt. Bereits ein Jahr nach der Gründung wurde Zellner im Jahr 1983 auch auf dem Gebiet der Akten- und Datenträgervernichtung tätig. 1993 kam dann zusätzlich DSD-Material und 2005 die Sektion Elektroschrott hinzu. In 2016 konnte Zellner eine neue Halle für das Lagern, Sortieren und die Zerlegung von E-Schrott einweihen, die die Junioren auf ihrem Rundgang über das Gelände in Augenschein nahmen. Zudem verfügt Zellner über eine Ballenpresse sowie eine Altpapiersortieranlagein der das Unternehmen vor allem Papier von kommunalen Sammlungen sortiert. Obwohl die neue Anlage für die Akten- und Datenträgervernichtung zum Zeitpunkt des Besuchs installiert wurde, konnten die Junioren – dank der Ausführungen von Maximilian Scheidacker– einen Eindruck der Abläufe bekommen.

    
Bei der gemeinsamen Sitzung berichteten die Mitglieder des  Juniorenkreises aus den Fachverbänden und Ausschüssen des Verbandes. Die Teilnehmer gewannen so beispielsweise einen Überblick über die Marktsituation und aktuelle Themen bei Papier- und Kunststoffrecyclern sowie von Ersatzbrennstoffen, Altholz und Schrott.

Außerdem erhielten sie Informationen über den Stand der aktuellen Gesetzesvorhaben wie beispielsweise der Gewerbeabfallverordnung und dem Wertstoffgesetz.
             
Nach der Sitzung und einer kleinen Stärkung fuhr die Gruppe im eigens dafür organisierten Reisebus weiter ins etwa 30 km entfernte Abensberg. Dort erwartete sie bei strahlendem Sonnenschein die Brauerei zum Kuchlbauer zur sogenannten Bierweltführung inklusive Turmbesichtigung des Hundertwasserturms. Die Brauerei ist spezialisiert auf das Brauen von hellem und dunklem Hefeweißbier mittels Flaschengärung. Nach der kreativ gestalteten Führung durch die Räumlichkeiten der Brauerei erklomm die Gruppe den Hundertwasserturm, von wo sie einen Panoramablick über die Gemeinde Abensberg genossen. Danach kosteten sie im schönen Biergarten der Brauerei eins der insgesamt fünf vom Kuchlbauer gebrauten Biere.


 
Zum Abend ging es dann hoffnungsvoll zum fürstlichen Brauhaus am Schloss von Regensburg. Dieses verfügte glücklicherweise über eine Leinwand. Gestärkt von typisch bayrischen Schmankerln, fieberten die meisten mit der deutschen Elf– leider vergebens – und dem Erreichen des EM-Finales entgegen. Mit dem Wissen, dass es zumindest nicht an der fehlenden Unterstützung gelegen haben konnte, ging es dann am nächsten Morgen weiter zum BMW Group Werk Regensburg. Dort werden neun unterschiedliche Fahrzeugvarianten produziert, die alle im Mix über die gleiche Produktionslinie laufen. Die bvse-Junioren konnten daher fast jeden Schritt, vom Karosseriebau über die Lackiererei über die Montageprozesse einschließlich der sogenannten „Hochzeit“ – das Verschrauben von Karosserie und Antriebsstrang (Motor, Getriebe, Achsen) –  bis hin zur Montage der letzten Einzelteile zum fertigen Fahrzeug verfolgen.

Die Teilnehmer des Treffens bedanken sich herzlich bei Maximilian Scheidacker, Martina Eder und der Zellner Recycling GmbH für die Einladung und die Organisation des tollen Treffens!

Die nächste bvse-Juniorenkreissitzung findet im Rahmen der bvse-Jahrestagung am 21. September 2016 um 17 Uhr in Bremen statt. Zudem lädt dieses Jahr noch die Reiling-Unternehmensgruppe zu einem bvse-Juniorenkreistreffen in Marienfeld ein (12.-14. Oktober 2016). Auch für 2017 ist bereits ein Treffen in Linz (Österreich) geplant. Außerdem wird es wieder eine Juniorenkreissitzung anlässlich des 20. Internationalen Altpapiertags des bvse in Düsseldorf geben.

Bei Fragen zum bvse-Juniorenkreis steht Katharina Walter (walter@bvse.de, Tel: 0228-9884926) zur Verfügung.

Fotos: bvse.





Kontaktformular

(*)

MITGLIEDSANFRAGE

Ja, ich interessiere mich für die Mitgliedschaft im bvse e.V., habe aber noch ein paar Fragen. Setzen Sie sich bitte mit mir zwecks Abklärung in Verbindung.


Kontaktformular

schliessen

Newsletteranmeldung

Mit unserem Newsletter „bvse am Mittag“ informieren wir Sie mehrmals wöchentlich über relevante Neuigkeiten aus der Branche und unserem Verband. Sie können den Newsletter jederzeit bequem mit einem einzigen Mausklick abbestellen. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Im Übrigen gelten unsere Datenschutzbestimmungen.