bvse-Juniorenkreistreffen in Essen: Ruhrgebiet früher und heute

Fast 30 junge Führungskräfte aus bvse-Mitgliedsunternehmen trafen sich im Juli auf Einladung der Bracke Umweltservice GmbH und des bvse in Essen. Bei ihrer Sitzung tauschten sich die bvse-Junioren beispielsweise über aktuelle Themen wie die Altpapierpreis-Veröffentlichungen des EUWID, die Qualitätsanforderungen bei der Akten- und Datenträgervernichtung, die Schwierigkeiten durch die KAS 25 und ihre Erfahrungen mit der Zunahme von Umweltinspektion aus.


Christian Bracke zeigt seinen Betrieb

Im Anschluss hatte Geschäftsführer und Juniorenkreismitglied Christian Bracke die Teilnehmer zur Besichtigung seines derzeit stark expandierenden Betriebs eingeladen, der auf einem ehemaligen Zechengelände in Essen liegt. Besonders eindrucksvoll fanden die Junioren die Vielfalt der Materialströme und die innovativen Trennverfahren für das Kunststoffrecycling. Neben ausrangierten Kunststoffrohren und -folien warten hier fein säuberlich getrennt auch Altpapier, Altfahrzeuge, Metalle und alte Fenster auf das Recycling. Ein besonderer Entsorgungsauftrag war für Bracke die Verwertung von 40 Autobahnschildern, die im Zuge von Bauarbeiten auf der A 52 und der B 224 angefallen sind. Daran erinnert noch immer eines der großen Schilder, das seither das Betriebsgelände schmückt. „Wir sind hier im Ruhrgebiet total verwurzelt, da musste ich ein Schild unbedingt als Erinnerung behalten“, so Bracke.


bvse-Junioren bei ihrem Treffen in Essen

Nach der interessanten Betriebsbesichtigung hatten die Junioren auf der Zeche Zollverein die Möglichkeit, noch tiefer in die Geschichte des Ruhrgebiets einzutauchen. Dabei wurde klar: Viele der Verfahren zur Trennung der Kohle von dem mitgeförderten Gesteinsmaterial per Rüttel- oder Schwimm-Sink-Verfahren ähneln der heutigen Recyclingtechnik. Dabei waren die Dimensionen natürlich völlig anders, schließlich wurden hier in der Vergangenheit täglich 12.000 Tonnen Kohle gefördert.


Manches im Zechenbetrieb erinnert an die heutige Recyclingtechnik. Dass die Dimensionen andere waren, sieht man schon am Werkzeug

Den Abend ließen die Junioren bei einem Besuch der Düsseldorfer Rheinkirmes ausklingen. Ein herzlicher Dank geht an die Füchschen Brauerei, die die bvse-Junioren für den Abend in ihr Festzelt eingeladen hatte.

Das nächste Treffen der bvse-Junioren findet im Rahmen der bvse-Jahrestagung am 18. September in Aachen statt.


Kontaktformular

(*)

MITGLIEDSANFRAGE

Ja, ich interessiere mich für die Mitgliedschaft im bvse e.V., habe aber noch ein paar Fragen. Setzen Sie sich bitte mit mir zwecks Abklärung in Verbindung.


Kontaktformular

schliessen

Newsletteranmeldung

Mit unserem Newsletter „bvse am Mittag“ informieren wir Sie mehrmals wöchentlich über relevante Neuigkeiten aus der Branche und unserem Verband. Sie können den Newsletter jederzeit bequem mit einem einzigen Mausklick abbestellen. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Im Übrigen gelten unsere Datenschutzbestimmungen.